Grippale Infekte

on Dienstag, 30 Januar 2018. Posted in Interessant & Informativ

und was sie uns zu sagen haben

Grippale Infekte

Die letzten Tage bin ich flach gelegen mit freier Bahn zur Toilette. Eine ordentliche Darmgrippe hab ich da ausgebrütet. Da heißts sich hingeben, für sich sorgen und sich wieder hingeben. (Man könnte auch sagen "hinlegen, sich entleeren und wieder hinlegen")

Grippewein nach H.v.Bingen, Oscillococinum, eine Wärmflasche, geheizter Kaminofen und eine warme Decke brauchts um es halbwegs auszuhalten. Musik oder Fernsehen ist mir im Moment zu anstrengend.

Und so hab ich viel zu viel Zeit zum Nachdenken.

Natürlich frag ich mich, wie's dazu gekommen ist ...

 

Nun, die letzten Tage hab ich verzweifelt versucht eine Buchhaltungssoftware für meine Zwecke zu finden und mehr als 10 Stunden damit verbracht Testversionen zu installieren und diese dann auch zu testen.

Ich muss dazu sagen, dass ich Mac-Anwenderin bin und Angebote im Vergleich zur Windows-Welt eher rar gesäht sind. Darüberhinaus scheinen die meisten Programme für Deutschland konzipiert zu sein und wenig flexibel bezüglich österreichischer Steuersätze oder Bankanbindungen. 

Nach 2 Tagen erfolgloser Recherche und Testen machte sich eine große Frustration in mir breit. Zumal ich mich ja dazu gewzungen hab - und wohl auch über meine Grenzen gegangen bin.

Bei der Grippe handelt es sich um einen Zustand der durch ein Virus verursacht wird (falls es Viren tatsächlich gibt) und Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Niesen, Atemwegsbeschwerden usw. auslöst.

 

Infektionskrankheiten und Aggression: Worauf bin ich wütend?

Die Grippe kann uns zwingen das Bett zu hüten. Da sie zu den Infektionskrankheiten zählt und mit Wut zusammenhängt, kann sie ein Zeichen dafür sein, dass es so nicht weitergeht! Und ja, ich war wütend! Wütend auf die Buchhaltung, die sein muss - aber so gar nicht zu meinen Stärken zählt! Da will ich mir nun eine Erleichterung finden (und das versprechen ja die zahlreichen Anbieter von eben solchen Softwarelösungen) - aber ich konnte keine einzige, wahre Erleichterung finden! Und dann natürlich die Wut auf mich selbst, meine Unfähigkeit und die Situation, in die ich mich gebracht hab.

 

Die weiteren Symptome und deren Zuordnungen passen zu meinen Empfindungen:

  • Fieber: steht in Zusammenhang mit Wut
  • Niesen: Kritik über mich selbst und der Tatsache, dass man sich einer Situation (Buchhaltung) oder eines Menschen entledigen will.

 

Oft handelt es sich auch um eine Konfliktsituation in der Familie: Es wurde etwas gesagt oder etwas hat sich ereignet, das wir nicht "schlucken" können, weil Regeln verstoßen oder Grenzen überschritten wurden. Möglich ist auch, dass wir uns hierdurch in-die-Enge-getrieben fühlten. (Agression auszuleben verhülfe uns wieder unseren Raum einzufordern/ einzunehmen)

Vielleicht hatten wir auch Angst jemanden oder etwas zu verlieren, an das wir uns geklammert hatten.

Möglich, dass der Einfluss bestimmter Menschen oder Ereignisse in meinem Leben uns an unseren Fähigkeiten zweifeln lässt bestimmte Aufgaben (wie die Buchhaltung) zu erfüllen.
Wenn es sich um Familienmitglieder handelt, erschwert dies die Lage, denn wir haben unser ganzes Leben lang versucht unsere Persönlichkeit aufzubauen und uns durch Entwicklungen der natürlichen Abnabelung von der Familie entfernt. Indem wir aber wieder Anerkennung suchen (vor allem die der Eltern), erzeugen wir Verwirrung und Unsicherheit darüber welche Entscheidungen wir treffen sollen. So kann es sein, dass das innere Gefühl der Verteidigung verschwindet. So findet man sich auch von einer Person, die eine gewisse Autorität darstellt, gestört.

 

Viele Grippefälle lassen sich auch auf gesellschaftliche Überzeugungen und Ängste zurückführen - wie zB. "Es war heute so kalt, kein Wunder, dass ich mir eine Grippe hole"

 

Fragen wir uns, warum wir die Grippe haben

  • Brauche ich Ruhe oder eine Auszeit?
  • Zwinge ich mich das Bett zu hüten um meiner Verantwortung in der Familie oder am Arbeitsplatz nicht nachkommen zu müssen?
  • Habe ich zu wenig Selbstvertrauen bezügl. meiner Fähigkeiten und Talente? Lasse mich von anderen beeinflussen?
    (das Grippevirus tut das selbe und setzt sich in meinem Körper fest)
  • Gegen welche Situation in meinem Leben rebelliere ich?
    (wo unternehme ich große Anstrengungen obwohl ich mich lieber in die Arme sinken lassen würde?)
  • Was hat mich ent-täuscht? Was hat mich frustriert?
    (was will ich nicht mehr wahr-nehmen: verstopfte Nase - wen oder was kann/konnte ich nicht (mehr) riechen)

 

Trotz alle dem befreit uns das Fieber von Giften, die bei Unterdrückung nicht nach außen treten könnten.

Leitgedanke zur Heilung: "Ich akzeptiere meine Emotionen zum Ausdruck zu bringen und meine Tränen fließen zu lassen, damit sich mein Körper von allem Angestautem befreien kann und wieder Harmonie einkehrt"

 

PS. Und für Tipps bezüglich einer Buchhaltungs-Software – für Österreich geeignet, bankanbindungsfähig, Mac-kompartibel, intuitive Oberfläche – bin ich natürlich sehr dankbar ;-)

 

 

Besucher

Aktuell sind 134 Gäste und keine Mitglieder online