Leben im Shutdown

on Mittwoch, 04 August 2021.

zusammenhalt mit akzeptanz und toleranz

Leben im Shutdown

Wenn Gefahr droht, erstarren wir - solche Momente kennt jeder Mensch. Das hat den Sinn in gefährlichen Situationen Zeit zu gewinnen um uns zu orientieren um in der Situation besser reagieren zu können.

Seit 1,5 Jahren leben wir nun mit der Pandemie und kollektiv gesehen befinden wir uns in einer Dauer-Starre.

Was uns auseinander treibt

Diese Stagnation und auch die starke Spaltungstendenz bringt viele Menschen in eine Haltung die ihnen nicht entspricht.

Geimpfte sind gegen Menschen, die sich nicht impfen lassen und Ungeimpfte gegen Geimpfte. Dies wird geschürt durch bezahlte Massenmedienberichterstattung und treibt die Gesellschaft auseinander, macht uns instabil und lässt uns gegenseitig die Köpfe einschlagen.

 

Lassen wir das nicht zu! Lasst uns zusammen halten!

 

Entscheidungen und mögliche Konsequenzen des Gegenübers zu akzeptieren ist der einzige Weg achtsam miteinander umzugehen, wenngleich wir innerlich eine andere Meinung haben.

 

So hätte die Spaltung keine Chance, und es gäbe so viel weniger Konflikt-Potenzial in den ohnehin starken Spannungsfeldern in Familien- und Freundeskreis, der Arbeitswelt und um Freizeitgeschehen.

 

Ich bitte um Akzeptanz und Toleranz für die Entscheidungen deines Gegenübers, wie auch immer sie aussieht.

 

 

 

 

 

Besucher

Aktuell sind 212 Gäste und keine Mitglieder online